Wolle vom Wollstash in einem Laden kaufen? JA! GERNE!

Stellt euch mal vor, es gäbe ein Ladengeschäft, welches prinzipiell wie DaWanda funktioniert.

Da gibt es Leute, die machen aus Leder tolle Taschen, aus Metall Schmuck und aus Glas schicke Ohrringe, andere nähen oder (wie wir) färben Wolle.

Und all diese Leute wollen gern ein paar ihrer Kreativgeschöpfe zum Verkauf anbieten, um noch mehr kreative Dinge selbst herzustellen.

Macht total viel Sinn, richtig?

Ja und deswegen dachte sich die Katja Stimmer aus Jena, wäre es sehr genial, ein Ladengeschäft zu haben, in dem genau das möglich ist: Stöbern in den kreativen Produkten verschiedener Menschen, immer mal wechslend, und nicht am Bildschirm, sondern mit in-die-Hand-nehmen, fühlen, riechen.

Tada:

Wolle bei Fräulein Meier Fachgeschäft in Jena Wolle bei Fräulein Meier Fachgeschäft in Jena

 

 

 

 

 

 

 

Das Fräulein Meier FACHgeschäft wurde eröffnet.

Seit 2014 gibt es dieses Lädchen im Zentrum von Jena und seit heute gibt es dort auch Wolle von uns zu kaufen. Wir probieren es zunächst mit einem Querschnitt aus allem, was wir haben: Spinnfasern (BFL), handgesponnene Garne daraus und handgefärbte, industriell hergestellte Garne – Schurwolle und Sockenwolle.

Wolle bei Fräulein Meier Fachgeschäft in Jena Wolle bei Fräulein Meier Fachgeschäft in Jena Wolle bei Fräulein Meier Fachgeschäft in Jena

 

 

 

 

 

 

 

Zunächst mieten wir ein Fach für drei Monate. Wenn sich das rechnet, gern auch mehr/ länger. Doch das gilt es, abzuwarten.

Wir sind sehr gespannt!

Na dann, auf zum Wollkauf!

Feed the stash!

Advertisements

Mist! Filz!

Ach wie ärgerlich.

Ich habe die dritte Charge GOTS Kammzüge fertig und bin völlig verliebt in die Farben:

GOTS Kammzüge Merinowolle

Blöderweise habe ich vergessen, die Stränge zum Schleudern in einen Beutel zu stecken, und nun sind die Außenseiten etwas angefilzt.

*Bricht weinend zusammen*

Nach ein paar Stunden frustrierten Zorns entschied ich mich, die 200g in kleine Battlings zu kardieren. Das löst die Fasern wieder fein auf und sie lassen sich hervorragend spinnen. Blöderweise kommen die Farben nun etwas vermischt zusammen. So als Kammzug hätte es mir besser gefallen.

Aber so ist das, wenn man nicht achtsam ist.

Es kann also noch eine Weile dauern, bis diese Partie im Shop zu finden ist. Die erste ist schon verkauft und geht in ein paar Tagen nach Karlsruhe. Wie schön! Danke!

Und nun hole ich die nächste Charge in rot/orange/grün aus dem Topf 🙂

Habt einen schönes Wochenende, liebe Leser und Leserinnen!

Ein kleines Stück Papier mit großer Wirkung

Endlich sind sie da!

Darf ich vorstellen: Meine nagelneuen Produktanhänger!

Wollstash Anhänger

Sie machen meine gefärbten Wollstränge erst richtig komplett. Bestellt habe ich sie bei Moo Print als Mini Cards.  Das Papier für die Karten stammt von Holz aus nachhaltiger Forstwitschaft und der Kartenhalter besteht aus zu 100% recycelter Pappe. Ganz verzückt bin ich schon von der Verpackung. Man sieht, wie liebevoll, kreativ und begeistert die Macher von den Produkten sind. Überall sind Freundlichkeiten versteckt!

Der Bestellvorgang war einfach. Ich war sehr sehr begeistert, wie intuitiv und vielfältig ich die Schilder anpassen konnte. Die Rückseite zieren eigene Bilder:

Mini Cards als Etikett

Nun kann ich all die Sockenwolle und die Stränge aus südamerikanischer Merinowolle etikettieren, die hier in den letzten Tagen und Wochen entstanden sind. Und wenn das geschafft ist, lasse ich sie im Shop los 😉

Ich freue mich, dass meine Wolle nun nicht mehr so blank ist – beziehungsweise wirkt es jetzt doch deutlich edler als mit den gebastelten Schildchen aus Tonpapier, die ich vorher als Etikett benutzt habe.

Ein wenig Persönlichkeit lasse ich dennoch dabei- welche Wolle es ist und Angaben zu Lauflänge werden immer noch von Hand geschrieben. ❤

Aus weiß wird bunt: Jede Menge Sockenwolle!

Ich habe in den letzten Tagen viel Wolle gefärbt. Begonnen habe ich mit 10 Strängen Sockengarn, aus 75% südamerikanischer Merinowolle und 25% Arcyl. Jeder ist einzigartig und mir gefallen alle ziemlich gut:

Sockengarn handgefärbt

Ich werde sie bald in den DaWanda Shop einpflegen, aber vorher will ich noch ein paar andere Farbsets anfertigen. Hier sind schonmal ein paar Details 🙂

Ein kleines Shop-Update

Vor ein paar Tagen habe ich wieder mit Farbe gespielt und herausgekommen sind zwei neue Kammzüge aus süddeutscher Merinowolle, die ich sehr schön finde. Einer ist zu gleichen Teilen mit kobaltblau und dunkelgrün gefärbt worden, so dass er je nach Lichtquelle tiefgrün oder dunkelblau scheint. Er bekam den Namen “Moosweibchen”.

Der zweite ist Matzes Favorit, wieder sind lila-violette Farben, gemischt mit verschiedenen Blautönen, dominant. Nach langem Überlegen nannten wir ihn “Wetterleuchten”, denn das Blau sieht aus wie ein drohendes Unwetter.

Hier ist mal ein aktueller Überblick, was derzeit zu kaufen ist:

Kammzüge handgefärbt im Shop

Falls ihr also Lust habt, das Spinnrad anzuwerfen oder das Zuhause herbstlich zu dekorieren mit Elementen aus Filz, dann schlagt zu 🙂