Von den Nadeln gehüpft: Daelyn von Isabell Krämer

Nun ist er fertig 🙂 (Klick zum Ravelry Projekt)

Der Daelyn für Matze gestrickt nach einer Anleitung von Isabell Krämer. Dies ist ein Teststrick, ich gehe davon aus, dass das Pattern in ein paar Wochen zum Kauf erhältlich sein wird.

Es gibt eine Version für Männer und eine für Frauen. Dies soll weniger Anpassungen zum perfekten Sitz nötig machen. Gut, muss man nicht für sinnvoll erachten, aber so ist die Sachlage 😉

Daelyn by Isabell Krämer     Daelyn by Isabell Krämer     Daelyn by Isabell Krämer

Ich verwendete dafür die Wolle der Schäferei Drutschmann. Ich färbte sie in einer sehr interessanten Färbung, aber beim Stricken nahm ich die Warnungen nicht ernst, doch die einzelnen Stränge Runde pro Runde abzuwechseln, um am Ende ein gleichmäßiges Ergebnis zu haben.

So kam es, dass der Pullover zwar fertig, aber nicht wirklich ansehnlich war:

Daelyn by Isabell Krämer     Daelyn by Isabell Krämer     Daelyn by Isabell Krämer

Wie ihr auf den oberen Bildern seht, habe ich recht erfolgreich das Problem gelöst, indem ich das ganze Stück einfach überfärbt habe. Mir schwebte ein dunkles Grün/Blau vor, welches zwar die groben Farbunterschiede relativiert, aber die goldenen Partien der Originalfärbung durchscheinen lässt. Matze ist zufrieden, vor allem weil die Färbung nicht ganz regelmäßig ist, Hier und da gibt es dunklere Bereiche, die an die Arbeit von Goshko erinnern.

Daelyn Kragen Knöpfe aus Münzen

Spannendes Detail: Für die Knöpfe am Kragen (den ich als einziges Element von der Anleitung habe abweichen lassen, weil mir Svipsters Variante so gut gefiel.) hat Matze sich Knöpfe aus alten Münzen gemacht.

Ich habe 500g Wolle mit einer LL von 260m/100g verbraucht und etwa 5 Wochen daran gestrickt…. Es gab zu viel anderes zu tun! Ich freue mich, dass Matze nun zum 3 in 1 auch mal einen Wechselpullover hat 😀

Advertisements

Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 9/2015

Es ist Dienstag, da schweift der Blick hinüber zum Wollschaf:

Hat sich Dein Strickgeschmack im Laufe der Jahre hinsichtlich der verwendeten Garne, der bevorzugten Projekte und/oder der Art der Modelle verändert?
Was hast Du früher ge- bzw. verstrickt, was strickst Du heute und worauf führst Du den Wandel -sofern es einen gibt- zurück?

Ja, so arg lange stricke ich ja noch gar nicht 😉

Ich habe das Stricken (wieder)erlernt von einer Bekannten, die selbst sehr sehr bewusst, reduziert und hinsichtlich Tierhaltung definitiv streng ökologisch/artgerecht lebt. So stand es schon von der ersten Masche an zur Diskussion, wie Wolle produziert und Schafe gehalten werden. Finkhof Wolle war die erste und wird auch in Zukunft immer wieder verwendet werden – wobei die Drutschmann Wolle wirklich, wirklich eine hervorragende Alternative ist.

Ich wollte stricken lernen um Kleidung, vor allem Pullover herzustellen. Das hat sich bis heute nicht geändert. Ich habe mich zwar schon an Tüchern versucht, aber die Motivation ist bei Pullovern schon deutlich höher. Wobei- das Sockenstricken hat mir erstaunlich viel Freude gemacht und ist etwas, das ich vor 3 Jahren absolut abgelehnt hätte! Hier hat es die Zeit gebraucht, bis ich das realisiert hatte.

Ich bin sehr gespannt, wie ich diese Frage in 3 Jahren beantworten werde.

Ravello by Isabell Krämer  Work in Progress

Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 5/2015

Da ist es wieder, das Wollschaf.

Eigentlich noch voll im Winterschlaf (so wie ich ein bisschen) und ziemlich frierend (so wie ich immer) stellt es heute folgende Frage:

Habt Ihr genau jetzt, in dem Augenblick, da Ihr diese Frage lest, etwas Selbstgestricktes an? Wenn ja, was? Und vielleicht könnt Ihr ja ein Foto machen?

Hmmm, natürlich trage ich selbst gestricktes 🙂

Hier drinnen ist es mein neuer Pullover, der mich wärmt:

Il grande favorito

Draußen geht im Moment nichts über meine im Sommer gestrickten Fair Isle Handschuhe und die Blättermütze – na huch, die ist ja hier noch in grau. Ich hab sie doch blau gefärbt! Na, dann muss ich das mal noch nachreichen.

Von den Nadeln gehüpft: “Il grande favorito” von Isabell Krämer

Was lange währt, wird endlich gut.

Was habe ich mit diesem Pullover gehadert! Als Überraschung von Tina geschenkt bekommen, schlug ich Weihnachten die Maschen an und schnell war klar, Drops Andes fühlt sich zwar wunderbar an, aber mit 7,0 Nadeln stricken ist nicht wirklich mein Ding. Die Nadeln und das Werkstück waren schwer zu halten und zudem wirkte die Farbe so glatt und “viel” nicht mehr so zauberhaft wie auf dem Knäuel.

Als ich dann auch noch die Ärmelabnahmen vergaß und ribbeln musste, war ich so frustriert, dass ich das Ganze für zwei Wochen (oder waren es drei?) zur Seite legte und mich anderen Dingen widmete.

Das war auch gut so, denn ich kam irgendwann zu dem Schluss, dass ich für das nun doch noch kommende Winterwetter gar keinen richtig warmen Pullover besitze. Und siehe da- die Bestimmung war klar, ich brauchte doch nur noch 2 Ärmel durchziehen und habe ein mollig warmes Kleidungsstück.

Ich kramte den Pullover vor und fand ihn gar nicht mehr langweilig!

3 Tage später war er fertig und ich bin sehr zufrieden. Er ist bequem, warm und weich. Ich würde ihn zwar nicht als den absoluten “favorito” bezeichnen, aber das ist in Ordnung.

Il grande favorito by Isabell Krämer   Il grande favorito by Isabell Krämer          Il grande favorito by Isabell Krämer

Ich hielt mich genau an die Anleitung, nur modifizierte ich eine Kleinigkeit: Ich habe an den Seiten des Körpers die Ziernaht der Raglanschrägen weitergeführt.

Ich kann mein Ravelry Projekt nun auf “finished” setzen und freue mich, dass ich nicht aufgegeben habe. Diese Lektion ist fast bedeutender als der neue Pullover….

Mailin- ein neuer Pullover von Isabell Krämer

Hallo Leute,

da es bei mir aktuell gar nicht viel zu berichten gibt (außer vielleicht, dass ich am “Il grande favorito” weiterstricke, hehe), dachte ich mir, ich zeige euch ein Modell von Isabell Krämer, welches jetzt veröffentlicht wurde und bei Ravelry zu erwerben ist.

Ich hatte letztes Jahr die Wahl, ob ich diesen oder den Kaarina teststricke und habe mich aufgrund des Colorwork für letzteren entschieden.

Ich liebe meinen Kaarina ja, aber wenn ich mir die FOs anschaue, hach, da werde ich gleich wieder schwach. SO.SCHÖN. Und bestimmt herrlich warm…

Mailin by Isabell Krämer

Mailin by Isabell Krämer – Quelle lilalu @ Ravelry