Aus weiß wird bunt: Jede Menge Sockenwolle!

Ich habe in den letzten Tagen viel Wolle gefärbt. Begonnen habe ich mit 10 Strängen Sockengarn, aus 75% südamerikanischer Merinowolle und 25% Arcyl. Jeder ist einzigartig und mir gefallen alle ziemlich gut:

Sockengarn handgefärbt

Ich werde sie bald in den DaWanda Shop einpflegen, aber vorher will ich noch ein paar andere Farbsets anfertigen. Hier sind schonmal ein paar Details 🙂

Spinnfasern! GOTS! Kammzüge! Merinowolle!

Ach welch wunderbare Neuigkeit 🙂

Ich habe in den Untiefen des Internets einen Lieferanten für Südamerikanische Merinowolle gefunden, der auch KAMMZÜGE anbietet, und zwar mit einer Feinheit von 19,5mic – das ist sehr sehr weich, aber prinzipiell nichts Besonders, sondern dies hier ist, was mich so euphorisch macht:

GOTS zertifizierte Kammzüge aus Merinowolle

Spinnfasern mit GOTS Zertifikat. Ohhhh wie toll. Erst vor ein paar Tagen schrieb ich, dass ich Spinnfasern maximal aus Europa beziehe, aber da hatte ich auch  noch keine Quelle für GOTS zertifizierte Fasern und für ein derartiges Siegel nehme ich auch mal lange Anfahrtswege in Kauf.

Mein Spinnerherz hüpft auf und ab und ich freue mich schon, diese Fasern in der Hand zu haben und in bunte Schmuckstücke zu verwandeln!

Endlich kann ich auch feine, weiche Spinnfasern verarbeiten, die von Schafen stammen, welche unter kontrollierten Bedingungen gehalten und geschoren werden. Ist das nicht großartig?

Jetzt heisst es, warten und hoffen, dass die Lieferung bald kommt. Ich halte euch auf dem Laufenden!

[*.txt] abgrundtief.

Ich kann es nicht, ich kann nicht über das schreiben, was mir im Kopf herumgeht, wenn ich dieses Wort lese. Es wäre abgrundtief negativ, schlimm, verstörend.

Und nicht zielführend. Gibt man dem Negativen zuviel Raum, verdrängt es das Positive. Und das Positive ist es, was uns alle antreiben soll. Etwas schaffen, überstehen. Abgrundtiefe Hoffnung.

Und da ich dem unermesslichen Hass hier keine Plattform bieten werde, tue ich, was ich hier tun kann. Hass in Energie umwandeln. Wut in Aktion. Trauer in Farbe:

abgrundtief

Sockenwolle, handgefärbt. “Abgrundtief”

Dieser Artikel ist mein dritter Beitrag zum [.txt] Projekt.

Neu im Wollstash: Eine Schirmhaspel und ein Wollwickler

Viele Leute haben derlei Werkzeug schon “immer”, wir nicht. Dies hat den Vorteil, dass ich heute darüber berichten kann 🙂

Hier im Haus gibt es seit gestern eine Schirmhaspel und einen Wollwickler, beide von der Firma “Knitpicks”.

Knitpicks Wollwickler

Die Bewertungen für den letztgenannten Artikel spalten sich in “absolut ausreichend und praktikabel” bis hin zu “der letzte Schrott!” – nun, da ich keine knappe 100 Euro für einen kugelgelagerten Wollwickler aus Holz übrig habe (wobei die wirklich extrem cool sind und sicher jeden Cent wert!), musste es in Ermangelung ÜBERHAUPT EINES Gerätes erstmal einer aus Plastik sein. Kompromiss eben… Für knappe 20,- auch ein hobbybudgettauglicher.

Schirmhaspel Knitpicks

Die Haspel hingegen ist aus Holz und hat sehr gute Bewertungen bekommen. Das Schöne ist, jede(r), der/die einen Regenschrim bedienen kann, kommt damit klar. Im Umkehrschluss bedeutet das für uns, sie außer Reichweite der Kinder zu lagern 😉

Um Haspel und Wickler an unserem Tisch zu befestigen, braucht es eine breite Kante, deswegen müssen wir ihn immer etwas ausziehen. Ich glaube, das ist schon das Aufwändigste, was wir tun müssen, um das Wickeln vorzubereiten.

Wolle mit Wickler zum Knäuel gewickelt

Natürlich musste ein Strang “Cobblestone” herhalten, zum ersten “echten” Knäuel gewickelt zu werden. Verzeiht den Mangel von Tageslicht beim Fotografieren.

Fazit nach einem ganzen Knäuel verhaspelter Verwicklung:

Wollknäuel Cobblestone gewickelt

Fetzt!