Cowls im Vergleich: Cupido vs. Mysa

Sicher seid ihr schon ganz gespannt, was aus meinem Falkland-Garn wird 😉

Nicht? Na, dann erzähle ich es euch trotzdem.

Ich sagte ja im verlinkten Beitrag, dass ich etwas enttäuscht vom Resultat des Spinnens bin. Nun, das kommt davon, wenn man übereilt bloggt.

Ja, das Garn sieht im “normalen” Licht ziemlich fad aus und von all den tollen Nuancen ist nichts übrig.

Schaut man aber bei Tageslicht darauf, ist es ein wahres Feuerwerk und gänzlich großartig. Ich jedenfalls bin demütig und nehme alle Aussagen zurück. Das Garn ist GENIAL. das Violett ist da, das Orange, die goldenen und grünen Töne. Alles.

Hier mal ein Bild von unter der neuen Tageslichtlampe:

falklandwolle im tageslicht

Bei etwa 720m und 200g kann man sich viele Gedanken machen, was aus den Strängen wird, aber schon zu Beginn schwebte mir ein ausladender, langer Cowl vor.

Ich war im täglichen Feedly-Lesen gleich begeistert von der Schlichtheit und dennoch Eleganz von Anyushas Mysa. Doch habe ich gern Alternativen…

Ich war mal offensiv und fragte Isabell im Ravelry, was sie mit diesem Garn in Richtung Cowl anstellen würde und unter anderem empfiehl sie mir den Cupido von Hiroko Fukatsu.

Hach, was war ich begeistert! Hebemaschen ❤ – Quasi die perfekte Vorbereitung auf mein irgendwann kommendes Mosaic knitting Projekt.

Ich konnte mich nicht entscheiden!!!

Dies lies mir als Maschenprobenverweigerer keine andere Wahl als in den sauren Apfel zu beissen und beide Muster anzustricken. Hier ist die Gegenüberstellung:

Mysa cowl

Mysa Cowl

Cupido Cowl                               vs.

Cupido Cowl

Für mich ganz klar der Sieger: Der Mysa Cowl. Durch das Lochmuster leichter als der Cupido, und dieser stellt sich für mein Garn als unvorteilhaft heraus, weil die Hebemaschen so gar nicht zu Tage treten. Dann muss ich mir die Mühe mit Tausenden Maschen nicht machen, wo keine Fehler tolerabel sind, da dann der Effekt weg ist.

Bei Anyushas Cowl muss ich viel weniger konzentriert arbeiten. Selbst eine ganze Runde Krausrippen mehr oder weniger würden nicht auffallen. Auch kommen die Farben besser zur Geltung. (Sagte ich bereits, dass unter dem richtigen Licht doch alle Farben da sind? Hach!)

Also wird es ein Mysa Cowl. Ein paar Rippen habe ich schon fertig. Zur Zeit ist wenig Strickzeit vorhanden, deswegen geht es schleppend. Schade!

Was sagt ihr? Hättet ihr euch anders entschieden?

Advertisements

2 thoughts on “Cowls im Vergleich: Cupido vs. Mysa

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s