Ich bin blockiert

Seit Tagen.

Mein “Il grande favorito” will leider nicht so richtig. 😦

Ich habe den Körper schon locker seit zwei Wochen fertig und stürzte mich nach Weihnachten in die Ärmel, doch da ging einiges schief.

Ich habe im Auto gestrickt und zu schnell auf Autopilot “stricken, bis gewünschte Länge erreicht ist” gestellt und die Ärmelabnahmen vergessen! *facepalm* – ich als fauler Mensch dache aber, ja, da der Pullover eh weit und lässig ist, wirds schon gehen. Trug ihn so halb fertig zu Hause immer mal, aber der Funke wollte nicht überspringen. *mimimi*

il grande favorito by Isabell Krämer

Kennt ihr das? Das neue Kleidungsstück will einfach nicht zu  dir gehören.

Der Pullover ist sehr weit. Das kenne ich von meinen Klamotten eher nicht, ich mag anliegende Kleidung. Doch ich habe zuviel davon und brauche dringend Oberteile, die ich über die 3-4 anliegenden Lagen drüberziehen kann. Die Notwendigkeit ist also da.

Ich mag, dass er am Hals weit ist und im Zweifel auch über die Schulter rutscht. Das ist alles gut. Doch ist er auch schwer…. so schwer. Bisher strickte ich all meine Pullover aus maximal sports weight yarn, und dieser ist nun super bulky. Ich habe das Gefühl, er zieht mich runter!

Guuuut, das ist alles Jammern auf hohem Niveau und am Ende einfach Gewöhnung, ich bräuchte ihn ja nur mal fertig stricken.

Doch die Ärmel waren einfach VIEL.ZU.WEIT. Nope, das konnte ich auch nicht unter “lässig” abtun. Also nahm ich eines frustrierten Tages die Nadeln, riss sie heraus und ribbelte den Ärmel wieder auf. Danach wanderte das Projekt erstmal in eine dunkle Ecke. Und ich grübelte.

Zu meinem Frust mit der Passform kam das Problem mit der Farbe. Sie ist prinzipiell toll, ein rot/grau meliertes Blau. Ein tolles blau, aber es ist auch … blau. Viel blau. Nur blau. Hm. Vielleicht könnte ich den ja noch ein wenig individualisieren, dachte ich mir, dann wird er vielleicht “meins”.

Ich experimentierte mit Farbakzenten aus buntem BFL Garn, was vom Kaarina noch übrig war. Das ist der aktuelle Stand:

il grande favorito by Isabell Krämer

Die Ärmel mit Abnahmen sind schonmal viel besser. Doch die Streifen bringens auch nicht. Auf dem Foto siehts gar nicht übel aus. Aber wenn ich ihn vor mir sehe, springt der Funke nicht über.

ICH BIN BLOCKIERT! ICH BIN FRUSTRIERT!!!!

Ich könnte das Bunte wieder aufribbeln (ja, mittlerweile würde ich das, nachdem ich sicher eine Woche nicht gestrickt habe…. WTF) und doch auf “nur blau” gehen. Dafür mit passenden Ärmeln.

Oder ich setze andere Akzente, vielleicht nur einen Streifen, an nur einem Arm? Oder vielleicht mache ich einen kleinen Zopf an die Aussenseite?

ICH BRAUCHE HILFE!

… ich mache ihn auf jeden Fall fertig und sicher gewöhne ich mich auch an das Gewicht. Im Moment glaube ich aber nicht, dass es tatsächlich “mi grande favorito” wird. 😦

Hätte ich mal nur auch zweifädiges Alpaka genommen, wie Matze. So leicht und fluffig. Grummel.

Advertisements

24 thoughts on “Ich bin blockiert

  1. Sowas kenne ich auch. Einmal die Olive, viel zu weit…nicht fertig gemacht. Die Farbe gefiel mir aber auch nicht. Ich glaub die nehm ich mal für nen Pauli (blaugrau – ich wollte petrol). Wenn das bei mir so läuft lege ich es weg bis die Lust wieder kommt oder eine Eingebung, manchmal dauert das sehr lang, aber dann fühlt es sich gut an. Ich habe da auch keine Scheu alles wieder aufzutrennen und was anderes zu machen. Folge dem Flow..denk ich mal. Ich würde an deiner Stelle aus so ner schweren Wolle ne schlichte Jacke machen, ein bisschen weiter, zum drüberziehen eben und so das man die so bissle Wickelmässig mit nem Gürtel festbinden kann (hält auch das Gewicht ein wenig). Und ich finde man braucht auch das eine oder andere wirklich schlichte teil. Vielleicht mit Bündchen in Perlmuster, also son kleines special eben, oder auch so einen Zopf wie Du schon meintest. Ich würde das der Wolle entsprechend alles eher quadratisch, praktisch halten. Und bin sehr neugierig wie die Geschichte weitergeht und ob der Matze seinen Pulli auch noch zeigt. Außerdem möchte ich Dich für den LiebstenAward nominieren, falls Du mitmachen magst… die Fragen muß ich aber noch basteln 🙂
    Frohes NEUES…das wird schon, einfach loslassen, damit Platz für was neues ist.

    Liked by 2 people

  2. Oh ja….mir ist so gar nicht entgangen, dass du schon über eine Woche nicht mehr strickst 😦 Das ist schon ein wenig komisch….

    Mein Angebot steht noch: hellgrau, dunkelgrau. Die Kiste ist noch fast voll und bis ich neue Knäule brauche hat der Postmann neue gebracht 🙂

    Die Idee mit der Strickjacke find ich aber auch gut !!

    Liked by 1 person

  3. Hi,
    ich kann dich verstehen, die Andes ist aber auch echt dick! Aus Wolle in der Stärke gibts bei mir nur Loops und Mützen, selbst eine Strickjacke wär mir noch zu heavy.
    Wenn mir ein Teil nicht gefällt, wird gnadenlos geribbelt. Was hast du davon, wenn es zwar fertig ist, aber nur im Schrank liegt? Bei meinem ‘flare’ werde ich auch den kompletten Ärmel ribbeln (und da ist die wolle fingering….), aber ich will 100% zufrieden sein und das Teil auch gerne tragen.
    Ich wünsche dir eine für dich glückliche Entscheidung,
    Und euch allen noch ein frohes, neues Jahr!
    Biene

    Liked by 1 person

  4. Es kann natürlich sein, dass sich die 10 Jahre in Skandinavien schon auf meinen Geschmack ausgewirkt haben, aber wenn ich für mich selber stricke, mag ich minimalistische Designs am liebsten (deshalb mag ich wohl auch Hannah Fettigs Designs so gerne).

    Mir persönlich gefällt das was du da produziert hast sehr gut. Sehr einfach, so weit ich es auf dem Schirm erkennen kann eine tolle Farbe (das blaue kommt hier nicht rüber, sieht eher grau aus). Grau passt immer zu allem und man kann mit Accessoires etc. Farbe reinbringen wenn’s denn sein muss.

    Natürlich kenn ich deinen Klamottenstil nicht, aber ich glaube, ich würde den Pulli einfarbig fertigstricken. Natürlich mit passenden Ärmeln usw. 🙂

    Aber egal für was du dich entscheidest, hoffe ich, dass du später Freude an dem Pulli haben wirst! Wäre doch sonst echt ärgerlich.

    Frohes neues Jahr übrigens! 🙂

    Liebe Grüße aus dem Norden
    Katharina

    Liked by 1 person

    • Hallo Katharina,
      jetzt habe ich mir endlich mal Hannah Fettigs Designs angesehen und bin völlig angefixed!
      Danke für den Tipp!
      Der o.g. Pulli ist erstmal in einer dunklen Ecke verschwunden.

      Liked by 1 person

      • Schön zu hören, dass dir Hannah Fettigs Sachen auch so gut gefallen. 🙂 Das mit der dunklen Ecke ist vielleicht gar nicht mal so blöd. Manchmal brauch man halt einfach mal ne Pause… 🙂

        Liked by 1 person

    • hehe.
      Ich wollte heute auf die Dienstagsfrage warten, aber ich kann kaum warten zu berichten.
      Da Frau Isabell K. höchstpersönlich gesagt hat, ich soll ihn erstmal in die Ecke legen und vergessen, tat ich dies und habe einen neuen Ravello angeschlagen B)
      Nun habe ich einen Tag Zwangspause bis die Lieferung von Lanade (Drops Wolle) kommt.
      gnihihihihi Blockade adé!

      Like

      • Was mich bissle irritiert, z.B. bei Ravello, für was braucht man da ne Anleitung? Kann ich mir gar nicht vorstellen was da drin steht.
        Aus welcher Wolle machste den?

        Like

      • Hm ja ich brauche immer eine Anleitung. Das Design ist zwar sehr schlicht, soll aber genau sitzen.
        Ich verwende Drops Alpaca in mittel- und dunkelgrau. Als Streifen habe ich dunkelrosa. schwarz und senfgelb bestellt. Muss ich mal schauen, was am besten harmoniert.

        Like

      • Und was steht dann da drin? Die genauen Maschenzahlen pro Probe? Es ist doch ein Raglan von oben, oder?
        Ich glaub das Senfgelb wäre schick. Obwohl rosa mit grau auch super harmoniert.
        Bin jetzt auch noch am überlegen ob ich mir nochmal Wolle Leiste, seufz, ich wollte ja gern noch ne Jacke, ne dickere und längere haben. Wenn Wir noch ein Stück näher wohnen würden könnten wir gast zusammen bestellen :-D. Für eine kleine Jacke habe ich mir auch Alpaka in Mittelgrau bestellt – cool. Werde ne Dropsnaleitung als groben Leitfaden nehmen.

        Liked by 1 person

      • HEy,
        Ja ist ein Raglan von oben. In der Anleitung steht, in welcher Größe wieviele Maschen angeschlagen werden, wie der Nacken ausgearbeitet wird (short rows), welche Zunahmen wann gemacht werden, wann Farbwechsel sind. Also ganz normal wie bei allen anderen Pattern auch 🙂
        Sicher könnte man auch ohne Anleitung sich auf den RvO Rechner beziehen, hab ich auch schon gemacht. Aber dann die Optik nachzuarbeiten ohne der Designerin die finanziellen Credits zu geben finde ich doof. Es ist ja eben genau die Farbgebung, das Muster, was den Ravello ausmacht.

        Eine kleine Jacke gibts auch von Isabell Krämer. Den Paulie, ist ne gratis Anleitung. Hab ich auch schon aus Alpaca gemacht. http://www.ravelry.com/patterns/library/paulie

        Like

      • Das hat sicher einfach mit der Vorliebe der Art des strickens zu tun, ich bin so ein typ der es eher lästig findet sich Stück für Stück an einer Anleitung zu orientieren. Und ja ich würde für einen so schleichten Grundlagenpulli kein Geld bezahlen, weil sich das für mich nicht lohnt. Jeder Körper is ja auch anders. Ich strick halt lieber Freinase. Mich wundert es immer wieder das sich mit so simplen Sachen geld verdienen läßt. Aber ich hab das auch schon bei anderen Sachen wie Tüchern mitbekommen, das mancher einfach wirklich Reihe für Reihe ne Anleitung haben will, selbst für das einfachste Muster und dann eben die wie ich sind, die das nicht nachvollziehen können.
        Für mich ist ein Pulli wie der Ravello? nicht wirklich ein Design sondern eher was wie Gestaltung … aber die Grenzen sind fließend weil es eben so massig viele Anleitungen und Ideen gibt und man auch schon mal was macht was es woanders auch schon gibt etc. weißte wie ich meine?
        Den Pauli finde ich sehr hübsch, ahtte ich auch schon im Auge. Aber der Schnitt der mir vorschwebt ist ein bisschen Mädchenhafter und muß ein gewisses Etwas haben da ich ja einfarbig grau arbeiten will. Hatte erst an ne Seedstichjacke gedacht, jetzt will ich aber eher durch li/re Maschen formen und ich will Ruffels haben.. ich orientiere mich an einer Jacke die ich mal aus Merino gemacht habe und die sofort nach dem 1. Waschen so extrem geleiert ist das ich Sie nie anziehen konnte. Mit dem Alpaka (Nd 2,25 Seufz) wird das werden, auch wenn es sicher ewig dauert bis ich die fertig habe 😀

        Like

      • Oha ja da unterscheidet sich unser Strickstil immens. Ich liebe es, einfach vom Blatt zu arbeiten 🙂

        Ja die Alpaca von Drops leiert kein bisschen, ich finde das eine gute Idee. Auch wenn ich glaube, dass sich Muster damit schlecht abbilden wegen der fusseligen Fasern.

        Like

      • Ich hab ja das Wirbelchen (oha nach Anleitung) in Alpaka gestrickt und da kommt das li/re sehr gut raus, man muß halt größere Rippen machen, also nicht 2/2 sondern eher 6/6 und man braucht Geduld weil halt dünne nadeln, …mmmh.
        😉 Liebe Grüße

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s