Ein kleines Shop-Update

Vor ein paar Tagen habe ich wieder mit Farbe gespielt und herausgekommen sind zwei neue Kammzüge aus süddeutscher Merinowolle, die ich sehr schön finde. Einer ist zu gleichen Teilen mit kobaltblau und dunkelgrün gefärbt worden, so dass er je nach Lichtquelle tiefgrün oder dunkelblau scheint. Er bekam den Namen “Moosweibchen”.

Der zweite ist Matzes Favorit, wieder sind lila-violette Farben, gemischt mit verschiedenen Blautönen, dominant. Nach langem Überlegen nannten wir ihn “Wetterleuchten”, denn das Blau sieht aus wie ein drohendes Unwetter.

Hier ist mal ein aktueller Überblick, was derzeit zu kaufen ist:

Kammzüge handgefärbt im Shop

Falls ihr also Lust habt, das Spinnrad anzuwerfen oder das Zuhause herbstlich zu dekorieren mit Elementen aus Filz, dann schlagt zu 🙂

 

Die verstrickte Dienstagsfrage 38/2014

Das Wollschaf fragt diese Woche in ihrer Dienstagsfrage nach den kommenden Projekten.

Na, diese Frage ist mehr als leicht beantwortet, und ich befürchte der Herbst ist viel zu kurz für meine Liste 😀

Als erstes ist wohl eine neue Mütze aus selbstgesponnenem Garn dran. Schon vor Monaten habe ich aus Kardensträngen vom Finkhof in naturweiß und naturbraun ein schönes, zweifädiges Garn hergestellt, gleich das Pattern gekauft und in einem Projektbeutel in den Schrank gelegt. Nun endlich ist es an der Zeit, damit zu beginnen. Das Wetter setzt die Priorität hier hoch und zu lange sollte das auch nicht dauern, denn…..

…..*hibbelhibbelhibbel*…..

dann kommen Isabell Krämers Kinderpullover heraus und die sind ein absolutes MUSS! in diesem Herbst.

Ein zweiter Handschuh passend zum ersten ist ebenfalls auf der Liste 🙂

Lust auf Shopping?

Kammzüge

Ich mag Farben. Farben auf Wolle und Wolle in Farben.

Das mag ich so sehr, dass ich am liebsten mehrmals pro Woche den Färbetopf und die Handschuhe rausholen und loslegen würde.

Aber wenn ich das tue, habe ich gar keine Zeit mehr zum Spinnen oder gar Stricken! Und das geht ja gar nicht.

So kommt es, dass in unserem Wollstash mittlerweile eine ganze Menge von Kammzügen gelagert sind, die so bald wohl nicht verarbeitet werden.

Kammzüge handgefärbt

Dennoch möchte ich weiter färben, eigentlich mal wieder Garne, denn es wird Herbst und der ist trist und da helfen schöne Tätigkeiten, die Farbe in den Alltag bringen.

die Katze und der Fuchs

Nun ist mein Vorrat an Säurefarben aber aufgebraucht und weiße Garne habe ich auch nicht mehr auf Halde…. also hatten wir die Idee, die vorhandenen Kammzüge einfach zu verkaufen und von dem Geld kann ich ja dann Garne und Farbe besorgen.

Ist das ein Plan?

Also, wer Lust hat, den Spätsommer mit neuer Wolle für den eigenen Stash zu verabschieden, kommt bitte hierlang. Wer Lust hat, zu verfolgen, was ich mit den zu kaufenden Garnen so anstelle, ebenso, denn ich brauche die Kohle, um neues einzukaufen.

Schaut euch um, fragt und, wenn ihr was gefunden habt, viel Freude mit der gefärbten Wolle!

Es grüßt die Anke, die so viele Ideen im Kopf hat 🙂

Trübe Samstage

…verlebt man im Wollstash ruhig.

Matze arbeitet an seinem Fuchs, denn Füchse braucht man immer. Ich muss endlich mal versuche, Matzes neuen Winterpullover fertig zu bekommen.

Stricken und Häkeln am Regentag

Mitte Oktober wird es neue Designs aus dem Hause Isabell Krämer geben, den da und diesen, und ich bin schon wahnsinnig gespannt darauf, die für unsere Kinder zu stricken.

Die Katzen des Hauses haben auch keine Lust auf irgendwas und dösen vor sich hin. Gut so 🙂

Mupfel schläft Elvis döst

 

 

 

 

 

 

 

So kann es von mir aus noch ein paar Stunden weitergehen….

Angesponnen

Gestern Abend war die Wolle vom Wochenende dank ewigem Schmuddelwetter endlich trocken, so dass ich meine Färbung mal anspinnen konnte.

2014-09-16 17.49.47

Das hat richtig viel Freude bereitet.

Leider kommen die Farben nicht richtig zur Geltung. Ich habe überlegt, wie ich sie im Garn am schönsten sichtbar mache und entschied mich erst für eine Navajo Verzwirnung.

Blöderweise verschwamm das Grünliche zu stark mit dem orange, so dass das fertige Garn (hier unten rechts) nur in wenigen Abschnitten einen schönen klaren Farbverlauf zeigt.

Ich entschied mich dann, den Rest Einzelfaden mit brauner Merino zweifach zu verzwirnen, da ich solche geschipperten Garne total schön finde (hier links).

Ach es ist doch immer wieder spannend, wenn man so experimentieren kann!

2014-09-17 18.11.30